4. delbrücker KulturTage vom 27. September bis 07. Oktober 2018


Nur noch wenige Tage bis zu den 4. delbrücker KulturTagen!

Hier ist das Gesamtprogrammheft zu lesen!

Download
Delbrücker KulturTage 2018 - Gesamtprogr
Adobe Acrobat Dokument 677.3 KB

Eröffnungskonzert - 27.09.

Ort: St. Marien Steinhorst
Zeit: 20 Uhr


Concerto digital - Musik von Johann Sebastian Bach und Improvisationen für Orgel und elektronische Instrumente

 

Erik Strohmeier und Hans-Peter Retzmann musizieren miteinander auf der Kirchenorgel und verschiedenen elektronischen Instrumenten, um die Vielfältigkeit klanglicher Darstellungsmöglichkeiten in dieser Kombination zu präsentieren. Dabei werden Werke Bachs im Original und in einer Bearbeitung vorgestellt. Das Miteinander-Musizieren fordert zum freien Spiel in der Improvisation geradezu heraus.

Ave Eva - 29.09.

ein Sacro-Pop-Musical

(einziges Konzert mit Eintritt - siehe unten)

Ort: St. Elisabeth Sudhagen
Zeit: 20 Uhr


AVE EVA erzählt die Lebensgeschichte Marias, diesem Mädchen, das von Gott ausgewählt wurde, die Mutter Gottes zu werden. Das Stück handelt u.a. von der Empfängnis, der Begegnung mit Elisabeth, aber auch von der Entschlafung (Tod) Mariens. Das Stück wurde von Pfarrer Wilhelm Willms geschrieben und in den frühen 80er Jahren von Peter Janssens komponiert. Solo- und Chorstücke wechseln sich ab. Für die Aufführung mit der Musikgruppe "Gegenwind" aus Marienmünster hat der Pfarrer Heribert Ester ein Bühnenbild entworfen; dazu gehört auch eine aufwendige Lichtinszenierung. Den Chorpart übernimmt der Kirchenchor Jubilate Delbrück mit ProjektsängerInnen.

Karten: Abendkasse € 10 / Vorverkauf € 8 (Alte Pache/Bücherturm, Delbrück)

Ätherische Klänge - 30.09.

Flöte und Harfe

Ort: St. Landolinus Boke

Zeit: 18 Uhr


Anja Goecke und Barbara Bardach interpretieren ein abwechslungsreiches Programm romantischer und moderner Komponisten, dessen Werke ganz im Thema der diesjährigen Kulturtage in verschiedenste Klangwelten (ent)führen; Realität scheint hier zu einer klanglichen Virtualität zu werden.

Contest Kunst/Musik -

ein Wettbewerb

Ort: Foyer Stadtsparkasse Delbrück
Zeit: 01.10.2018 - 18 Uhr
         und im Folgenden während der delbrücker KulturTage 2018

Die Gewinner des diejährigen Contests sind:
Kunst-Contest:
Platz 1: Janna Friebel
Platz 2: Aliyah Bürger, Carla Steins
Platz 3: Vanessa Grundke, Niclas Bitter und Niklas Knorr
Kreativpreis: Maria Ruppel, Lina Stang, Alina Volkowenko
Kreativpreis GYD: Friederike Knies
An dem Abend waren Niklas Knorr und Vanessa Grundke nicht anwesend und sind deshalb auch nicht auf dem Foto


Musik-Contest-Gewinner:
Lennart Göstenkors
Nikolas Korder
Nicolás Brinkmann Alzueta

 

Allen Teilnehmer*innen auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

 


Kammerkonzert - 01.10.

Cello solo

Ort: St. Meinolf Schöning
Zeit: 19:30 Uhr


In Verbindung mit Renaissance und Barock war des Öftern der Begriff der 'linearen Kontrapunktik' aufgetaucht, bei welcher der harmonische Zusammenhang nicht vertikal, durch gleichzeitig erklingende Töne, sondern horizontal, durch aufeinander folgende Tonreihen dargestellt wird. Im Prinzip ist damit die Trennlinie zwischen Ein- und Mehrstimmigkeit aufgehoben.

Ludwig Frankmar, Berlin geht in seinem Solokonzert dieser Ide nach und spührt auf, wie venezianische Komponisten des 16. Jahrhunderts und Johann Sebastian Bach diesem Phänomen in ihren einstimmigen Kompositionen gerecht werden.

Tamigu Kammerkonzert -2.10.

Trio-Konzert

Ort: Johanneshaus Delbrück
Zeit: 19.30 Uhr


In diesem Kammerkonzert erklingt Musik für Violine, Klavier, Sprecher und Schlaginstrumente aus Barock, Klassik, Romantik und Moderne. So werden u. a. Bachs berühmte Air und Schumanns Widmung aus den Myrthen op.25 (jeweils für Violine und Klavier) zu hören sein. Der 1956 in Hattingen geborene Komponist Günther Wiesemann ist mit einem lyrischen Triowerk für Violine, Klavier, Sprecher und Schlaginstrumente auf der Grundlage eines existentialistischen Textes vertreten.

Das Tamigu-Trio spielt in der Besetzung Tamara Buslova, Klavier und Schlaginstrumente, Michael Nachbar, Violine und Schlaginstrumente sowie Günther Wiesemann, Klavier, Sprecher und Schlaginstrumente.

Jazz-Orgel - 04.10.

Konzert der Extraklasse

Ort: St. Johannes Baptist Delbrück
Zeit: 20 Uhr


Café Kirchplatz

Einstimmung vor dem Konzert: das Café Kirchplatz bietet am am Donnerstag, den, 04. Oktober und Freitag, den 05. Oktober jeweils ab 18:30 Uhr Snaks und Getränke zum Selbstkostenpreis an - direkt gegenüber der Kirche

 

Jazz-Orgel
Besonders faszinierend wirkt Barbara Dennerlein live. Als wichtigster und erfolgreichster deutscher Jazz-Export sind ihr die großen internationalen Festivalbühnen ebenso vertraut wie die Klubs: das "Blue Note" und das "Sweet Basil" in New York, "Ronnie Scott's Club" und "Jazz-Café" in London oder das "Blue Note" in Tokio, Festivals in USA und Kanada, um nur einige Auftrittsplätze zu nennen. Swing und Bebop, Blues, Soul, Latin und Funk - für Barbara Dennerlein gibt es keine starren Grenzen, sondern fließende Übergänge. Das hängt mit ihrem Geschmack, ihrem Talent und mit ihrer Souveränität auf dem Instrument der Hammond-Orgel zusammen. Klanglichkeit und Virtuosität sind in ihrer Musik bestechend.

Englische Kathedralmusik – 05.10.

Evensong und Konzert

Ort: St. Johannes Baptist Delbrück
Zeit: 20 Uhr


In mittlerweile schon etablierer Weise gestaltet der Konzertchor der Chorschule Wewelsburg das Abendgebet in der Tradition der Englischen Kirche - den Evensong - mit Werken von Byrd, Tallis und Sumsion. Im Anschluß präsentiert er weitere A-Capella-Kompositionen bekannter Renaissance Komponisten wie Orlando di Lasso. Gottesdienst und Konzert verbinden sich durch die brillante Stimmlichkeit des Chores sowie einer überzeugenden Interpretation zu einer musikalischen Einheit.

Digital Concert Hall – 06.10.

ein LiveStream-Konzert mit den Berliner Philharmonikern und einer Talkrunde mit geladenen Gästen

Ort: Börse der Volksbank Delbrück-Hövelhof
Zeit: 18.50 Uhr


Beam me up!

Live-Musik vor Ort - den Konzertsaal Berlins in Delbrück erleben und so die Verbindung von Realität und Virtualität erfahren und darüber gemeinsam ins Gespräch kommen; Special Guests sind u.a. der Geschäftsführer des HNF Paderborn Dr. Jochen Viehoff, Oberstleutnant Dr. Manfred Heidler, Zentrum Militärmusik der Bundeswehr, Bonn und live verbunden Dr. Katharina Mc Allister vom Computer History Museum in MountainView/Santa Clara, Kalifornien.

BlechoPhonie – 07.10.

ein festliches Bläserkonzert

Ort: St. Landolinus Boke
Zeit: 17 Uhr


Musik ist nicht nur Balsam für die Seele, sondern auch ein klangvolles Instrument der Verbandsarbeit des Reservistenmusikzug Weser-Lippe. Reservisten aus dem aktiven Militärmusikdienst haben nach ihrem Ausscheiden aus der Bundeswehr ihre Instrumente nicht auf den Dachboden gebracht, sondern leben und erleben mit Gleichgesinnten ihre Passion im Reservistenverband. Mit einer Bandbreite zwischen Marsch und Swing bietet dieses festliche Blasmusikkonzert etwas für jeden Geschmack zum Ausklang der 4. delbrücker KulturTage 2018.